Mittwoch, 12. September 2012

°° Ein unüberwindbares Hindernis, ... °°

... zu dem hatte sich das kleine Mäuerchen um das Kellerfenster für einen kleinen Besucher entpuppt.

Aber von Vorne. Heute Morgen wollte ich die verblüten Blüten meiner Fuchsie vor dem Kellerfenster ausputzen. 
Und als ich so am arbeiten bin und schließlich auch die Blühabfälle auf den Kieseln auflesen möchte, habe ich aufeinaml bemerkt, das ich nicht alleine bin!
 Ein bischen erschreckt habe ich mich schon im ersten Moment.
Aber dann bin ich gleich zur Tat geschritten, um der kleinen Echseart - welche die Blindschleiche angehört - aus ihrer mißlichen Lage zu befreien.
Ich habe sie dann in unser Wäldchen gebracht & sie dort in ihre wiedererlangte Freiheit entlassen!

 
 Mach`s gut!
* ~ ♥ ~ *

Kommentare:

Steffi von fatto-incasa hat gesagt…

Respekt...ich währe wahrscheinlich vor Schreck gestorben...
VG aus der Holledau, Steffi

_rheingruen hat gesagt…

So ein Besuch hätte mich schon iritiert - aber Du kennst Dich bestimmt gut aus und hattest noch den Gedanken gleich ein Fotoshoting mit Deinem Gast zu machen, was ich bewundernswert finde. Viele GRüße Iris

Ein Schweizer Garten hat gesagt…

Oh, ich habe eine Horrorerrinnerung an meine Kindheit, wo ich im Dunkeln durch unseren Flur getappt bin, und direkt barfuss auf was draufgetreten bin. Als ich Licht machte, sah ich dass es eine geköpfte angefressene Blindschleiche war, die unsere Katzen dort liegengelassen hatten....boah.....allerdings mus ich zugeben, dass Blindschleichen zu den nützlichsten Tieren gehören, deshalb würde ich mich doch sehr freuen, wenns bei uns auch welche gäbe - ganz, nicht angefressen *kicher*
herzliche Grüsse
Carmen ( schöne Fuchsie...ich will jedes Jahr eine kaufen, lass es dann doch bleiben und finde es dann bei anderen toll....)