Montag, 10. Oktober 2011

°° Ammoniten, ... °°

... bei einem unserer letzten Ausflüge bei schönem Wetter, hatten wir einen kleine Wanderung zum Naturfreudehaus "Am Dornig" gemacht. Um die Wanderung für die Kids interessanter zu gestalten, ließen wir sie fast jeden Stein umdrehen um sie dort nach Versteinerungen aus der Jurazeit suchen zu lassen. Wir sind auch fündig geworden. Besonders nach der Winterzeit, sind alle Landwirte "steinreich", denn der Frost läßt die Steine nach oben wandern. Teilweise werden die Steine hier wie in England als Mauer aufgeschichtet.
Aber schaut selbst! Zumeist handelt es sich bei den Versteinerungen um Ammoniten.
* ~ ♥ ~ *

Kommentare:

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Als Kinder waren wir immer am Staffelberg zum suchen unterwegs. Die Eltern beim Bierchen, wir bei den Steinchen :-)

Livs House No 5 hat gesagt…

Das fasziniert mich immer wieder, diese Abdrücke!
Unser großen Kinder und Enkelkinder haben auch gesammelt im Urlaub.
Abdrücke von Käfern und Flügeltierchen aller Art waren zu finden!
Einfach schön.

Sei herzlich gegrüßt! von Gisa

Herz-und-Leben hat gesagt…

Oh, da hast Du aber Glück gehabt und ein gutes Auge! Meine Mutti und Angie, meine Schwester, fanden auf dem Feld auch immer vieles. Mit Seeigeln kann meine Schwester inzwischen handeln *lach*
Wir mögen die Steine auch und verwenden sie gern zum Dekorieren.
Ich hatte ja mal ein Glas mit Feldfunden gezeigt, da waren sogar Puppenköpfe und Porzellan von früher dabei, alte Flaschenverschlüsse, die schon antik sind und Apothekergefäße... nur einen Schatz (Münzen) fanden wir noch nicht ;-)

Alles Liebe nochmal
Sara